Ziemlich genau vor 17 Jahren (August 1990) habe ich Deutschland verlassen, um mir in Australien eine neue Existenz aufzubauen. Und nun habe ich endlich die Zeit gefunden, die alte Heimat wieder zu sehen!

Gleichzeitig konnte ich allen meine Freundin Rita vorstellen:-) Rita hat mir sehr geholfen, als ich wieder einmal  mit einer geplatzten Beziehung konfrontiert war. Nun hatte ich die Gelegenheit für Rita, mit einem kleinen Umweg über Deutschland, den lang ersehnten Besuch in das Land ihrer Vorfahren, Finnland,  etwas zu Beschleunigen. Auf diese Weise sah sie die meisten ihrer Onkel und Tanten noch zu Lebzeiten.

Vielen vielen Dank an all die lieben Freunde und Verwandten, die uns so enthusiastisch empfangen haben! Dass meine Schwester Liesl extra aus Kanada, und mein Neffe Robert aus Niederbayern angereist waren, war eine riesige Überraschung! Und dann haben Ilse, Alfred und Gabi den weiten Weg von Wien nach Rohrbach nicht gescheut, da wir einfach nicht die Zeit hatten, zu ihnen nach Wien zu kommen. Einfach Spitze! 

Hier sind ein paar Fotos aus München, Engratshofen, Gilching, Oberwindau (Westendorf-Hopfgarten) (Österreich,) , Olchinger See, LandsbergMeranza (Italien) und Rohrbach :

Flughafen München, müde aber angenehm überrascht. Eine Leberkäs Semmel vom Edeka half da sehr. Und nicht zuletzt das Abendessen im Airbräu Biergarten zeigte Rita sofort, wo in Bayern die Prioritäten liegen.
Nach einer Nacht im Hotel Kempinzki sah ich mich in der Lage, den Mietwagen abzuholen und auf der rechten Straßenseite nach Österreich in die Oberwindau zu steuern! Aber erst, als wir nochmal zum Hertz Schalter zurückgegangen sind, weil man vergessen hatte, uns das Ticket zur Parkhaus Schranke zu geben.



Dort traf mich dann fast der Schlag als ich die Liesl sah! Robert schaut ganz verschmitzt als er unsere Koffer mit der Mini Schlitten Seilbahn zur Hütte hochzieht....



Zurück von der ersten Wanderung:



Und dann kommt was kommen muss.



Das Wetter scheint nicht ganz mit zuspielen, also auf nach Südtirol.



Meransen (Berg-Nessel) am 27.7.07. Mit der Seilbahn auf den Berg und zu Fuß die Halbe Strecke wieder runter.











Fast ganz oben am Gipfel bei der Jausen, und dann beim Abstieg zur Mittelstation.



Finden wir hin?



Ein Reh, Rita ist entzückt. Und dann Kaffee und Kuchen, erstaunlich preiswert.



Sogar die Bienen haben hier Hütten.



Zurück aus Italien.



Ein seltenes Familien Bild und eine gelungene Grillparty, die Robert und Carmen gut vorbereitet hatten.



Regen war angekündigt, traf aber nur halbherzig ein. Wir sind auf alle Fälle gerüstet. Ellie, Robert(2) und Günter.



Ein bayerisches Weißbier schmeckt auch einer australischen Finnin.



Auf der Morgenwanderung. Eindrücke von den Österreichischen Alpen.










Der nächste stopp war in Engratshofen im Fuchstal, wo Walter seinen 60sten angemessen feierte:



Unglaublich!. Und wir wurden in aller Förmlichkeit begrüßt.









Ein paar von den 100 Bildern von Walters mechanischer Werkstatt






Und dann hatten wir auch noch das gemeinsame Dinner am Forellen Teich.




Heidrun und Ernst luden uns ins Weiße Bräuhaus ein!




Endlich einmal Zeit, Rita München  und Landsberg zu zeigen.
Auf dem Alten Peter, und vor dem Deutschen Museum, das aus Zeitgruenden gestrichen werden musste.



Landsberg









Die Kirchen sind fantastisch. Mariae Himmelfahrt und Heilig-Kreuz Kirche.



Und so sieht die Altstadt aus, mit dem Bayertor.



Den Lech unter dem Haus....




Biggi war ein super Gastgeber. Die Stella hätten wir am liebsten mitgenommen.






Manuela und mein Schwiegersohn Pantelis, den ich endlich mal persönlich kennen gelernt habe.



Ein Flohmarkt in Gilching.





Und hier die hungrigen Rehe:





Manuela kochte ein super Dinner für uns. Else, formals Schwiegermutter, hat sich gut gehalten. Sie hätte mich lieber mit Schnurrbart gesehen.



Nach der Bavaria gings nach



Schloss Nymphenburg







Lola Montez trieb es auch mit König Ludwig I.






Im Botanischen Garten






Dann, nachdem ich nach langer Zeit einmal wieder auf der Autobahn anstehen durfte, hat uns der GPS Navigator nach Rohrbach gelotst.
Teddy und Marianne haben uns einen Empfang bereitet, der hart zu überbieten ist! Ilse, Alfred und Gabi waren extra aus Wien, oder besser Peisching, angereist.

Fred ist am Kochen, Rene kann es kaum erwarten. 4 Stunden hat man über 5 kg Fleisch und Zwiebeln mit Chillies gekocht, um uns alle mit Kessel Goulasch  zu versorgen. Und das nach Mariannes köstlicher Speckknödel Suppe!



Ohne Worte.





Der obligatorische Spaziergang beweist, dass Rohrbach eine Reise wert ist.










Hier wächst der Hopfen!


Und dann die Party.





Der Morgen danach:





Nächste Station war der Olchinger See, wo Fred und Ingrid schon gewartet haben. Auch Carmens Familie traf nach und nach ein.









Zum Abschied gabs dann noch ein Familien Frühstück im Airbräu am Flughafen München. Liesl flog nach Kanada und wir nach Finnland.








  Kontakt: